Herzlich Willkommen

Thaur - ein Dorf im mittleren Inntal blickt zurück auf eine reichhaltige Vergangenheit. Über viele Jahrhunderte war sie eng mit der Geschichte der Burg, zugleich Sitz des gleichnamigen Landgerichtes, verknüpft. Doch die Siedlungsgeschichte reicht wesentlich weiter zurück - bis in die Jungsteinzeit, die Bronze- und Eisenzeit. Sie führt herauf zu den Römern und weiter in das mittelalterliche Dorf zu den Anfängen des traditionsreichen Salzbergbaus in der Region. Ein Streifzug durch fast 6000 Jahre Dorfgeschichte kann eine Lektüre des Dorfbuches nicht ersetzen, aber er vermittelt dem eiligen Besucher dieser Homepage zumindest eine Fülle von Momentaufnahmen aus der spannenden Vergangenheit dieser blühenden Gemeinde am Fuße der Nordkette.

Viel Spass beim Erkunden der reichen Thaurer Dorfgeschichte!
Joe Bertsch, Obmann

Aktuelle Termine unseres Vereins

im Gasthof STANGL um 20:00 Uhr

Die Jahreshauptversammlung mit einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und Neuwahlen werden wir in gebotener Kürze durchführen.

Im Anschluss folgt ein Vortrag von Matthias Breit über das Jahr "Achtzehnhundertundzutodegefroren" als ein Vulkanausbruck im fernen Indonesien in Europa zu einer dramatischen Klimaverschlechterung und zu schrecklicher Hungersnot führte. Der Tiroler Geistliche Josef Penz hat im Jahr 1913 erstmals umfassend darüber berichtet. Der Zusammenhang zwischen dem Vulkanausbruch und dem "Jahr ohne Sommer" blieb ihm dennoch unbekannt!

Archäologische Kindergrabung

Vergangenen Herbst fiel die Kindergrabung ins Wasser. Jetzt soll sie im Frühjahr nachgeholt werden. Es sind nur noch wenige Restplätze vorhanden! Anmeldund bei Alexandra Müller-Krassnitzer; Tel: 0676/680 43 44.

Pfarrkirche St. Nikolaus in Hall wird restauriert

Es ist immer spannend, dabei zu sein, wenn eine Kirche restauriert wird. Dies gilt in besonderem Maße für die Haller St. Nikolauskirche, die mit ihren zahlreichen Kunstwerken eine besondere Attraktion darstellt.Mit etwas Glück ist es uns gelungen, Bauleiter Ing. Dietmar Geisler und Restaurator Franz Niederhauser für einen tieferen Einblick in die aktuellen Restaurierungsarbeiten zu gewinnen. Anmeldung bei Waltraud Hofmann - Tel: 0650/ 60 15 780.

Die Römer beim Romedikirchl

Gänzlich unerwartet haben wir bei Grabungsarbeiten neben dem Romedikirchl Mauern aus der Römerzeit entdeckt. Die Fundlage läßt erwarten, dass noch einiges davon unterm Erdreich verborgen liegt. Im Zuge einer archäologischen Grabung Ende Mai werden wir versuchen diese Reste freizulegen. Mal sehen, ob sich daraus etwas über die Art und den Zweck dieses Bauwerks schließen läßt. Die Führung durch die Archäologen findet vor Ort um 14:00 Uhr statt.

Schloß Petersberg bei Silz

Ein kurzer Blick von der Autobahn, das war's wohl für die meisten. Kaum einer war oben auf der Burg oder gar drinnen! Im Zuge einer Führung werden wir diese mächtige Burg besichtigen, die heute ein Kloster beherbergt. Im Anschluss fahren wir weiter nach Haiming zum Weingarten der Familie Zoller-Saumwald und lassen den Tag bei einer gemütlichen Jause mit Weinverköstigung ausklingen. Anmeldung bei Waltraud Hofmann; Tel: 0650/ 60 15 780.

Archäologische Kindergrabung

Einer der Fixpunkte unseres Jahresprogramms und nach wie vor ist die Anmeldeliste voll! Tja, was machen die eigentlich, diese Archäologen? Mitarbeiter der Stadtarchäologie Hall zeigen den Kindern auf spielerische Weise was sie im Ernstfall tun, wie sie graben, dokumentieren und archivieren. Zum Abschluss gibt's natürlich eine Urkunde und Jause! Die Eltern erhalten in der Zwischenzeit eine fachkundige Führung durch das Ruinengelände der einstigen Burg Thaur. Anmeldungen: Alexandra Müller-Krassnitzer, Tel: 0676/680 43 44

Ausflug nach Kempten-Memmingen-Augsburg

Unsere Zweitagesfahrt führt uns diesmal hinaus ins nördliche Alpenvorland. Zuerst besuchen wir den Archäologiepark "Cambodunun" in Kempten, dann geht's weiter nach Memmingen, die "Stadt der Tore, Türme und Giebel" und schließlich zur Fuggerstadt Augsburg. Die beziehungen zwischen Augsburg und Thaur waren vor allem im Hochmittelalter besonders aktiv als das Hochstift St. Ulrich und Afra mit Abstand größter Grundbesitzer in Thaur war. Wie bei uns üblich gibt's natürlich gewohnt kompetente Führungen! Anmeldungen bei Waltraud Hofmann - Tel: 0650/ 60 15 780.